Cannabis Studien & Forschung

Klinische Studie zur Wirksamkeit von Cannabinoiden bei ADHS

Eine Behandlung mit medizinischem Cannabis kann bei Patienten mit Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS) wirksam sein.

Ablauf der Studie

Ein britisches Forscherteam vom Institute of Psychiatry, Psychology and Neuroscience, King’s College London hat dazu eine randomisierte, Placebokontrollierte, doppelblinde Studie durchgeführt. Bei 30 Patienten mit ADHS wurde die Wirksamkeit eines Cannabinoid Medikamentes, ein Sativex-Mundspray, untersucht. Bei dem Mundspray handelte es sich um ein Gemisch aus den Hauptbestandteilen der Cannabispflanze, Tetrahydrocannabinol und Cannabidiol. Das Verhältnis betrug 1:1. Die Patienten wurden in eine Test- und eine Kontrollgruppe eingeteilt: 15 Patienten mit ADHS erhielten das Sativex-Mundspray (Testgruppe) und 15 Patienten mit ADHS erhielten ein Placebo (Kontrollgruppe, placebokontrolliertes Studiendesign). Weder die Patienten selbst noch die Wissenschaftler wussten zu welcher Gruppe ein Patient gehörte (doppelt-verblindetes Design). Das Sativex-Mundspray und das Placebo unterschieden sich weder im Aussehen noch im Geschmack oder der Darreichungsform. Die Einteilung der Patienten in die zwei Gruppen erfolgte zufällig, d.h. das Studiendesign war randomisiert. Die Wirksamkeit von medizinischem Cannabis wurde auf die kognitive Leistung, das Aktivitätslevel, Verhaltenssymptome bei ADHS und die emotionale Dysregulation nach 6 Wochen untersucht.

Ergebnisse der Studie zur Wirksamkeit von Cannabinoiden bei ADHS

Das Forscherteam um Ruth Cooper konnte zeigen, dass die Behandlung mit dem Sativex-Mundspray zu einer signifikanten Verbesserung der Hyperaktivität und Impulsivität führte. Es wurden keine Unterschiede in der kognitiven Leistung zwischen der Kontroll- und Experimentalgruppe beobachtet. Es konnte ein Trend bezüglich einer Verbesserung der Unaufmerksamkeit und der Stimmungsschwankungen beobachtet werden – die Effekte zwischen den Gruppen waren jedoch nicht statistisch signifikant.

In dieser Studie zeigte sich eine nachgewiesene Verbesserung der ADHS Symptomatik ohne kognitive Beeinträchtigungen durch die Behandlung mit medizinischem Cannabis.

Zur Kontrolle von möglichen Nebenwirkungen wurde die Medikation über den Zeitraum von 2 Wochen graduell erhöht bis hin zur maximalen Dosis von 14 Sprayhüben pro Tag (durchschnittlich wurden 5 Hübe pro Tag verwendet). Zu den beobachteten Nebenwirkungen gehörten Schwindelgefühle, wenn mehr als ein Spraystoß auf einmal eingenommen wurde und dauerten wenige Stunden an.

Insgesamt liefert diese experimentelle Pilotstudie erste Belege für die Wirksamkeit von Sativex bei erwachsenen Patienten mit ADHS.

Quellenangaben

1

Cooper, R. E., Williams, E., Seegobin, S., Tye, C., Kuntsi, J., Asherson, P. Cannabinoids in attention-deficit/hyperactivity disorder: A randomised-controlled trial. Eur Neuropsychopharmacol 2017, 27(8), 795-808. Cannabinoids in attention-deficit/hyperactivity disorder: A randomised-controlled trial

Beitrag teilen

Das könnte dich auch interessieren

Die umfassende Initiative soll Cannabispatient:innen eine bedürfnisorientierte Behandlung samt individueller,…
Verordnung und Einnahme von medizinischem Cannabis kann bei Multipler Sklerose…